... 500 Jahre Musik in der evangelischen Kirche: Ausverkauftes Doppelkonzert

Im Rahmen des Reformationsjubiläums luden die Brothers in Brass zusammen mit den Sängerinnen von SisterSquare zu einem ihrer wenigen Konzerte ein. Bereits kurz nach Einlass um 18 Uhr war unsere Kirche komplett belegt. Eröffnet haben das abwechslungsreiche Programm pünktlich um 19 Uhr die Brothers in Brass. Zu den Brothers in Brass gehören Christian Götting (Trompeter am Badischen Konservatorium), Gerhard Kammerer (Posaune), Mathias Lang (Posaune), Michael Lang (Posaune/Tuba), Sebastian Pret (Trompete) sowie unser Pfarrer Christoph Lang (Trompete). Als Ersatz für den an diesem Abend leider erkrankten Mathias Lang sprang kurzfristig Magdalena Bruschke an der Posaune ein.

Von klassischen Bachstücken bis hin zu neueren Interpretation aus Jazz und Blues war für alle etwas dabei. Das Publikum war begeistert. Mit einem gemeinsamen Stück der Brothers und Sisters ging es in eine kurze Pause. Bei einem Gläschen Sekt und Brezel konnte man sich im Gemeindehaus gemeinsam auf den zweiten Teil freuen. Die vier Sängerinnen von SisterSquare eröffneten nach der Pause mit ihren fantastischen Stimmen. Tina Kubach, Rebecca Mertens, Monika Jurkitsch und Nicole Schröder hatten mit Will Belgart (Schlagzeug), Michael Lang (Bass) und Matthias Wagner (Piano), das Publikum von der ersten Minute in ihren Bann gezogen. Von Gospel über Jazz und Blues bis hin zu Balladen sangen sie sich in die Herzen des Publikums. Der krönende Abschluss war das Zusammenspiel von Sisters und Brothers, bei dem es die Besucher nicht mehr auf den Kirchenbänken hielt. Nach zwei Zugaben war der grandiose Abend leider viel zu schnell vorbei. Alle waren sich einig, dass dies nach einer Wiederholung schreit. Sister und Brothers fügten zusammen, was zusammengehört. Danke nochmals an alle Künstler und die vielen Helfer, die dieses Konzert ermöglicht haben.

Ralf Kappenstein