Am Freitag, den 5. Oktober 2012, trafen sich die 55 Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgangs 2012/2013 im Gemeindehaus zur "Langen Nacht der Konfis". Nach einem zünftigen Burger-Essen ging es mit dem "Großen Preis" mit Fragen zu Gott und der Welt weiter, vorbereitet und souverän durchgeführt von den Konfi-Teamern Lukas Funk und Jacky Drebes. Anschließend konnten die Konfis aus verschiedenen Angeboten auswählen: Werwolf, SingStar, Brot backen, GuitarHero, Poker oder Tischtennis standen auf dem Programm, das sich das Crossover-Team ausgedacht hatte. Für jeden Geschmack war etwas dabei - danke an alle Helferinnen und Helfer an diesem Abend!

Zum "feierlichen" Abschluss gingen wir gegen Mitternacht in die nur spärlich erleuchtete Kirche, um dort gemeinsam Abendmahl zu feiern. In dieser ganz besonderen Atmosphäre konnten wir erleben, wie in der einfachen Feier beim Teilen von Brot und Traubensaft etwas zu spüren ist vom Geist Gottes und wie Jesu Worte lebendig werden. Gut, wenn man das auch schmecken und sehen und gemeinsam erleben kann!

Am Samstag, den 6. Oktober, gab es dann zwei ganz spezielle Workshops: Unter fachkundiger Anleitung von Tanzlehrerin Sandra lernten einige Konfirmandinnen am Vormittag tanzen wie die Latinos: Reggaeton heißt dieser Tanzstil. Weil unser Körper ein Geschenk Gottes an uns ist, tut es gut, diesen auch fit zu halten. Und beim Schützenhaus konnten einige Konfirmanden am Nachmittag erste Erfahrungen sammeln im Bogenschießen: Üben, üben, üben, um am Ende das Ziel nicht zu verfehlen - so könnte es hier als Motto heißen. Um Ziele (im Leben und im Glauben) geht es ja auch im KonfiKurs immer wieder.

Alles in allem war das ganze Wochenende angefüllt mit vielfältigen Aktionen rund um das Thema Gemeinschaft. Den Abschluss dieses ersten Höhepunkts der KonfiZeit bildete die Feier des Erntedank-Gottesdienstes am Sonntag morgen in unserer schön geschmückten Kirche.