Das diesjährige Gemeindefest am 1. Juli eröffneten wir mit einem Gottesdienst zum Thema "Barmherzigkeit". In "interaktiver Weise" machten verschiedene Gemeindeglieder im wörtlichen Sinne "von ganzem Herzen" mit, in dem sie anfangs verteilte Herzen (mit Stichworten) während der Predigt nach vorne brachten und damit biblische Facetten zum Thema "Barmherzigkeit" aufzeigten. Der Kirchenchor und unsere Kirchenmusiker gestalteten den Gottesdienst mit, in dem sie das Thema musikalisch vertieften. Ein schöner Auftakt!

Nach dem Gottesdienst konnten sich die Besucher des Festes nicht nur kulinarisch (beim Mittagessen und den leckeren Kuchen) verweilen, es gab auch allerlei für Ohren und Augen: Nach dem Harmonika-Spielring Leopoldshafen kamen die Topolinis, eine Kinderformation des Coro Accelerando, und zweimal konnten Jung und Alt das Sandmännchen-Theater erleben. Ab 15.30 Uhr wagten die vereinigten Posaunenchöre Eggenstein und Blankenloch - trotz manchmal dunkler Wolken am Himmel und immer wieder kleinen Regenschauern - ihr OpenAir-Konzert unter dem Motto "50 Jahre Filmmusik". Der Mut der Bläserinnen und Bläser wurde nicht nur wettermäßig belohnt. Auch der Applaus und die Forderung nach einer Zugabe auf dem gut gefüllten Kirchplatz gaben den Akteuren Recht. Der Spiel- und Maltisch unter den Linden lockte immer noch neugierige Jungs und Mädchen an.

Am Ende des Tages stand dann die Präsentation der neuen Internetpräsenz www.ekiegg.de: Umrahmt von charmant-witzigen Liedern des Projektchors konnten die zahlreichen Interessierten in der Kirche die neu gestalteten Seiten per Großbildleinwand bestaunen und ihre Fragen stellen. Pfr. Lang dankte an dieser Stelle Jens Bernotat und Jens Krehbiel-Gräther für das weit über das Übliche hinaus gehende Engagement in Sachen www - das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist ja unseren "usern" ständig vor Augen ;-)

Danke allen, die auf irgendeine Weise (aktiv oder als Unterstützer, Freunde, Förderer im Hintergrund) mitgeholfen haben, dass wir das Gemeindefest so miteinander feiern konnten! Neben dem finanziellen Erlös, der unserem Förderkreis für Diakonie und Gemeinde zugute kommt, haben wir so miteinander auch viele gute und neue Begegnungen erlebt - was ebenso zum Ertrag dieses Tages gezählt werden muss!