Bei strahlendem Sonnenschein feierten wir an Christi Himmelfahrt einen gemeinsamen Stationen-Gottesdienst entlang des Pfinzkanals. Es waren zwar nur vier, und keine sieben Brücken, über die wir gehen mussten, aber die Begegnung war wertvoll und das gemeinsame Unterwegssein ein schönes Symbol für das Aufeinander-zu-gehen der beiden Evangelischen Kirchengemeinden Leopoldshafen und Eggenstein. Der Gottesdienst lag auch zeitlich in der Mitte der beiden Visitationswochen von Leopoldshafen (4.-8. Mai) und Eggenstein (19.-22. Mai). Diakonin Ellinger und Pfr. Kendel waren mit ihren Texten Brückenbauer zwischen hier und dort, sowie an Christi Himmelfahrt sich Himmel und Erde berühren. In den Fürbitten wurde nicht nur für die Menschen in unserem Ort Eggenstein-Leopoldshafen gebetet, hier wurden auch die Menschen, die bei uns Zuflucht suchen, Gott ans Herz gelegt. Auch im kommenden Jahr soll es wieder einen solchen Gottesdienst "Auf der Grenze" geben.