„Vom Suchen und Finden“

Rund eineinhalb Jahre war die evangelische Kirchengemeinde Eggenstein auf der Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger für Pfarrer Christoph Lang, der Anfang 2019 in die Beratungsstelle „brücke“ in Karlsruhe gewechselt ist. Pfarrerin im Probedienst Alexandra Wetteskind war auf der Suche nach einer Stelle im Raum Karlsruhe für ihr zweites Probedienstjahr. So haben sie schließlich (durch Vermittlung des evangelischen Oberkirchenrats) zueinander gefunden, die Pfarrerin und die Gemeinde.

Somit konnte Pfarrer Matthias Boch als Dekanstellvertreter Frau Wetteskind am 13. September 2020 im Rahmen eines Gottesdienstes auf dem Platz vor der Kirche vorstellen. Dieser war bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen - selbstverständlich unter Beachtung der Corona-Abstandsregeln – bis zum letzten Platz besetzt. Viele Mitglieder unserer Gemeinde sowie Vertreter der Regio-Gemeinden und der politischen Gemeinde waren gekommen, um Alexandra Wetteskind willkommen zu heißen.

Nach einer kurzen Vorstellung (eine ausführliche ist in der letzten Ausgabe des „Eckstein“ zu lesen) sprachen Pfarrer Boch und Diakonin Jennifer Ellinger ihr Gottes Segen für ihr Wirken in unserer Gemeinde zu, bevor Alexandra Wetteskind uns im Rahmen ihrer Predigt an ihren persönlichen Erfahrungen zum Thema „Suchen und Finden“ teilhaben ließ. Sie berichtete von der Suche nach konkreten Gegenständen wie z.B. ihrem Handy, das so kurz nach ihrem Einzug ins Pfarrhaus noch keinen festen Platz in der großen Wohnung hat, oder nach eher abstrakten Dingen wie Glück, Zufriedenheit, Spuren von Gottes Wirken oder der Begegnung mit Jesus, einer Erfahrung, die auch der Zöllner Zachäus machte, wie im Lukas-Evangelium geschrieben steht.

Musikalisch gestaltet und schwungvoll beschlossen wurde der Gottesdienst von Olga Falkenstern am E-Piano. Auf einen anschließenden Empfang mussten wir leider aufgrund der Corona-Hygiene-Bestimmungen verzichten.