Alexandra Wetteskind - herzlich Willkommen!

Sie hat in Heidelberg Theologie studiert, ihr Vikariat durfte sie in Karlsruhe verbringen und von dort hat es sie zunächst nach Ubstadt-Weiher verschlagen. Im schönen Tübingen geboren, ging es bald nach Leverkusen. Mit 15 Jahren wieder zurück nach Baden-Württenberg in die Nähe von Lörrach. Mit Ihrem Mann zusammen startet sie nun in Eggenstein die nächste Station bei uns.

Im Gemeindebrief gibt es das ausführliche Interview, hier ein kleiner Auszug:

Unser Dekan hat schon weiter vorne erklärt, was es mit dem Probedienst auf sich hat. Hört sich ein bisschen an wie "halbe" Pfarrerin. Was bedeutet dies für dich?

Der Titel "im Probedienst" ist tatsächlich ein bisschen irreführend, weil es sich irgendwie unfertig oder halb anhört, aber ich bin tatsächlich schon fertige Pfarrerin mit zwei Examen und abgeschlossenem Studium. Taufen, Trauungen, Reliunterricht, Seelsorge etc. habe ich im Studium und Vikariat gelernt, was aber noch fehlt ist die Verwaltung. Dafür ist der Probedienst da. Daher ist das für mich eine ganz wichtige Zeit, in der ich noch so einiges zu lernen habe und immer wieder auf Fortbildungen bin.

Was glaubst du, macht dir an der Arbeit in einer Kirchengemeinde am meisten Spaß?

Ich plane gerne mit anderen zusammen irgendwelche Sachen. Ob es ein Gottesdienstformat ist oder eine Freizeit. Mir macht es am meisten Freude, zusammen mit anderen Christinnen und Christen unterwegs zu sein und Gott zu erleben.

Gute Laune und Verständnis wird ja immer von einer Pfarrerin erwartet. Was ist dein Geheimrezept gegen schlechte Laune?

Musik hören, bei Gott kurz alles abladen, nach draußen gehen oder in die Badewanne legen, wenn man akut die schlechte Laune los werden muss. Essen hilft auch

Aber ich finde es auch ok mal schlechte Laune zu haben, das gehört dazu, wir sind schließlich keine Maschinen. Also eher Augen zu und durch in der Gewissheit, dass auch wieder bessere Tage kommen.

Wenn du irgendjemanden zum Essen einladen könntest, wen würdest du einladen und über was würdest du reden wollen?

Maria von Magdala würde ich gerne einladen und mir aus ihrer Sicht alles erzählen lassen, wie es so war mit Jesus unterwegs zu sein. Und mit Dietrich Bonhoeffer würde ich auch gerne kennenlernen, ihn bewundere ich sehr.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Alexandra Wetteskind für das Gespräch bedanken, es hat uns sehr viel Spaß gemacht.  Wir wünschen Ihr und uns eine gesegnete gemeinsame Zeit.