Tag für Tag werden in Deutschland Lebensmittel vernichtet: Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern; Brot und Backwaren, die sich am Herstellungstag nicht verkaufen ließen; Lebensmittel aus Supermärkten, die kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen. Die Tafel setzt ein Zeichen gegen diese Verschwendung von wertvollen Lebensmitteln und sorgt dafür, dass sie dort ankommen, wo sie hingehören: auf den Teller.

Von Montag bis Freitag holen Ehrenamtliche mit zwei Kühlfahrzeugen diese Lebensmittel bei Supermärkten in der Region ab und sortieren diese anschließend aus. Täglich können Menschen mit geringem Einkommen die gespendeten Lebensmittel sehr kostengünstig einkaufen.

Viele Menschen, vor allem Familien mit Kindern, aber auch Rentner mit geringem Einkommen, erhalten so eine Unterstützung.

Zu Erntedank können sie die Tafel Linkenheim durch eine Spende haltbarer Lebensmittel wie Reis, Öl, Tee, Kaffee, Hülsenfrüchte, Dosenwaren etc. unterstützen.
Wie schon im letzten Jahr können bereits ab 30. September haltbare Lebensmittel und Hygieneprodukte in die offene Kirche gebracht werden können.

Für den Erntedank-Gottesdienst mit Dekan Dr. Reppenhagen am 06. Oktober, 10 Uhr erbitten wir Erntegaben zum Schmücken des Altars. Diese können am

Samstag, den 05. Oktober von 9 Uhr bis 14 Uhr in die Kirche gebracht werden. Auch diese Gaben finden weitere Verwendung bei der Linkenheimer Tafel!

Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Gaben!